Elektrouhren - Home
Entwicklung
Einzeluhren
Synchronuhren
Signaluhren
Haupt-/Mutteruhren
Nebenuhren
Uhrenanlagen
DB Uhrensystem
Links
An- und Verkauf
Kontakt
Fernregulierung

Um mit dem Pendelreguliersystem (PRS) ausgerüstete Hauptuhren von außen her ständig oder nur zeitweise im Gleichlauf halten zu können, entwickelte die Firma T+N gemeinsam mit der Bundesbahn den Fernregulier-Zusatz (FRZ). Prinzipiell handelt es sich bei dieser Relaisgruppe um einen erweiterten Zentralen-Regulierzusatz (ZRZ). Dieser kann sowohl an Einzel-Hauptuhren als auch an Uhrenzentralen angeschlossen werden und gestattet weiterhin eine Regulierungsmöglichkeit von zwei Seiten aus mit einem FRZ, wobei der zuerst kommende Regulierimpuls bevorrechtigt ist. Sofern nur eine zeitweise Regulierung durch den FRZ vorgesehen wurde, schaltete man den FRZ an Fernschreib- oder Fernsprechwahlübertragungen an. In den Zeiträumen, in denen diese Fernmeldeverbindungen nicht belegt waren, wurde der FRZ automatisch aufgeschaltet. Der FRZ verfügt über Kontroll- und Störungsanzeigen mit Lämpchenanzeige